Kreuzfahrten ab Hamburg buchen

Der Hamburger Hafen ist die Basistation für verschiedene Kreuzfahrtschiffe, unter anderem auch der ganzjährige Heimathafen von AIDAprima. Zudem starten fast alle Nordeuropa Kreuzfahrten ab Hamburg und ist zudem ein idealer Ausgangspunkt, um die Hansestadt zu erkunden bevor ihr in See stecht.

Vom Cruise Terminal ist es nicht weit zu den Landungsbrücken, Hamburgs berühmten Wasserbahnhof. Der Hafen Hamburg ist das Tor zur Welt – beginnen Sie im Hafen von Hamburg Ihren Törn in die ganze Welt.

Hafen Hamburg

Vom 2016 an ist die Hansestadt um ein Wahrzeichen reicher – allerdings ausschließlich samstags. Dann macht AIDAprima fast ein ganzes Jahr lang jede Woche in der Elbmetropole die Leinen los zur „großen Hafenrundfahrt“. Zum Warmmachen in Sachen Sightseeing und Erlebnisvielfalt bietet Hamburg herrliche Möglichkeiten wie den Rathausmarkt und die Binnenalster oder die HafenCity und die Speicherstadt. Dort fi nden Sie im Teekontor des Wasserschlosses eine Auswahl der schönsten Hamburg-Souvenirs.

„Libertatem quam peperere maiores digne studeat servare posteritas (Die Freiheit, die erwarben die Alten, möge die Nachwelt würdig erhalten)“, lautet der Wahlspruch der Freien und Hansestadt Hamburg – zweitgrößte Stadt Deutschlands und siebtgrößte der Europäischen Union. Mit ihren 2.500 Brücken steckt sie Venedig, Amsterdam und London zusammen locker in die Tasche.

Anno 810 ließ Karl der Große eine Taufkirche errichten, um den heidnischen Norden zu missionieren. Zu ihrer Sicherung wurde das Kastell Hammaburg gebaut, welches der Stadt ihren Namen. Im Mittelalter war Hamburg ein florierendes Handelszentrum und galt mit seinen zeitweilig 600 Brauereien als „Brauhaus der Hanse“. Seit dem entwickelte sich die Hafenstadt an der Elbe zu einem der wichtigsten Umschlag- und Stapelplätze zwischen Nord- und Ostsee. Hamburgs Politik war immer auf größtmögliche Freiheit ihres Handels und politische Unabhängigkeit ausgerichtet. Auch heute noch ist Hamburg als Stadtstaat weitgehend selbstständig.

Universität und Max-Planck-Institut sind hier ebenso beheimatet wie verschiedene Verlage und Medien, renommierte Werbeagenturen und Banken sowie der Internationale Seegerichtshof. Aus alter Hamburger Tradition geben die wohlhabenden Bürger der Stadt immer etwas von ihrem Reichtum zurück, so dass es in Hamburg mehr als 1.000 Stiftungen gibt, die das Leben in allen Lebensbereichen der Stadt unterstützen – auch dies ist ein Rekord in Deutschland.

Heute leben mehr als 1,75 Millionen Menschen hier – nicht wenige von ihnen sprechen auch heute noch das berühmte Hamburger Platt. Der bekannteste Ort der Mundartpflege ist das Ohnsorg-Theater, dessen Besuch unbedingt zum Kennenlernprogramm Hamburgs gehört. Neben den zig Theatern und Museen hält die Musical-Stadt natürlich noch viele weitere Attraktionen für ihre Gäste bereit: Reeperbahn, Michel, Planetarium, Kunsthalle, Hafencity, Fernsehturm, Rathaus, Stadtpark, Jungfernstieg, Speicherstadt, Fischmarkt, Landungsbrücken, Modelleisenbahnschau und natürlich der Hafen, wo die Gangway zum Kreuzfahrtschiff wartet, lohnen immer eine Stippvisite in Hamburg.

Wer Hamburg dann den Rücken kehrt, tut dies garantiert mit einem Lächeln und einem Lied von Hans Albers oder Fettes Brot auf den Lippen. Und wenn nicht das, dann doch wenigstens mit einem zünftigen „Moin Moin“!

Hafenname

1. Hamburg-Cruise-Center (HCC), Grasbrook Terminal oder
2. Hamburg-Cruise-Center II (HCC II), Altona, sowie das neue Cruise Center Steinwerder, Kronprinzkai

Entfernungen

Vom Flughafen Hamburg Fuhlsbüttel zum Hafen: ca. 12-14 km
(abhängig vom Hamburg Cruise Center)

Vom Hauptbahnhof zum Hafen: ca. 2-7 km
(abhängig vom Hamburg Cruise Center)

Flughafenname

Hamburg-Fuhlsbüttel

Text, Bild und Video: © www.aida.de

Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+