Göteborg

Die zweitgrößte Stadt Schwedens hat eine lebendige Kaffeehauskultur zu bieten. Setzen Sie sich zum Beispiel im Viertel Haga in eines der vielen Straßencafe's und genießen Sie das Göteborger Leben.

Vorher sollten Sie sich allerdings noch den Sehenswürdigkeiten widmen. Im Hafen Lilla Brommen beispielsweise liegt der größte Windjammer vor Anker, der je in Skandinavien gebaut wurde.

Hafen Göteborg

Eigentlich braucht Göteborg keinen „Lippenstift“, auch wenn das Hochhaus Skanskaskrapan wegen seiner abgeschrägten Form und rot-weißen Farbe so genannt wird, denn die wahre Schönheit der Stadt liegt in ihrem natürlichen Charme. Lassen Sie sich begeistern von lebendiger Kaffeehauskultur, historischem Ambiente und ungeschminkter Lebensfreude!

Schwedens zweitgrößte Stadt Göteborg wartet mit einer eigenen Kultur, einer eigenen Sprache und eigenen Selbstverständlichkeiten auf. Die Hafenstadt wird oft mit San Francisco verglichen, denn auch hier gibt es viele Brücken, Hügel, Wasser, Straßenbahnen und Fischrestaurants. Obwohl Göteborg eine Großstadt ist, hat sie sich den Charme einer Kleinstadt erhalten. Die Stadt ist heute stolz auf ihre erfolgreiche Industrie- und Handelstradition. Einige der bekanntesten Namen wie der Autohersteller Volvo, das Kugellagerwerk SKF und die bekannte Kameraproduktion Hasselblad haben hier ihre Ursprünge und Hauptniederlassungen. Für Besucher und Bewohner gilt gleichermaßen: in Göteborg sind Vergnügungen, Natur und Sehenswürdigkeiten nie weit entfernt. Sie brauchen nur die Prachtstraße Avenyn hinunter zu schlendern, vorbei an den vielen Cafés und Restaurants mit Außengastronomie und schon sind Sie mitten drin im „Jöteborjer“ Leben …

Der Stadtkern liegt am Südufer des mächtigen Göta-Älvs. Eine angenehme Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten auf sich wirken zu lassen, haben Sie bei einer Bootstour auf den alten Kanälen. Sie durchziehen wie Adern das Häusermeer und werden von zahlreichen Brücken überspannt. Der Botanische Garten, der sich am Ufer entlang streckt, lässt die Stadt noch grüner wirken, als sie ohnehin schon ist. Nahtlos daran an schließt sich Göteborgs „grüne Lunge“, der Stadtpark Slottskogen. Lebendig wird es bei der Einfahrt in den Göteborger Hafen, denn er ist der größte Skandinaviens.

Die Göteborger verdanken ihre Grachten den Holländern. Als Gustav II. Adolf im Jahr 1619 hier eine Festungsstadt gründete, siedelte er vor allem Niederländer an. Deshalb ist der Gustav-Adolf-Platz ein guter Ausgangspunkt, um Geschichte zu entdecken. Den Marktplatz dominiert das alte Rathaus von 1672. Im Volksmund einfach Avenyn genannt, führt die Prachtstraße Kungsportsavenyn hinunter zum Hafenbereich und dem eindrucksvollen Opernhaus von Göteborg. Das 1994 eingeweihte Gebäude gilt wegen seiner gewagten Architektur als das neue Wahrzeichen der Stadt. Im Stadtteil Klippan mit seinen alten Gebäuden erinnert alles an die Glanzzeit der Schwedisch-Ostindischen Kompanie. Als man im Jahre 1731 Handelsbeziehungen zum Fernen Osten aufnahm, gelangten Porzellan, Tee, Gewürze, Stoffe und andere, damals luxuriöse Waren auf dem Wasserweg von China nach Göteborg. Die Avenyn führt auch zum Götaplatsen mit dem gewaltigen Poseidon-Brunnen des Bildhauers Carl Milles, dem Wahrzeichen der Stadt. Das Areal entstand 1923 anlässlich der Welt-Expo. Der historische Stadtteil Haga war ehemals ein Arbeiterviertel. Heute ziehen die originalgetreu renovierten Holzhäuser Einheimische und Besucher gleichermaßen an! Kirchen wie die Masthuggskirche spielen eine wichtige Rolle im Stadtbild. Das bekannte Bauwerk der Nationalromantik wurde von Sigfrid Ericsson entworfen und in den Jahren 1910 bis1914 errichtet. Die Kirche ist ein bekannter Orientierungspunkt für den Schiffsverkehr und bietet eine der besten Aussichten auf die Stadt.

Auf 10.000 Quadratmetern wird im Mitmach-Museum „Universeum“ seit 2001 anschaulich die Welt erklärt. Zwischen Regenwald und Ozean liegen für kleine und große Kinder auf diesem faszinierenden Erlebnis- und Abenteuerspielplatz nur wenige Meter. In den Aquarien tummeln sich Haie, im Regenwald trifft man auf freilaufende Affen, exotische Vögel und wunderschöne Schmetterlinge. Sogar das Weltall wird simuliert: in einer Raumlandschaft kann man einen Eindruck vom Kosmonautenleben erhaschen.

Wenn Sie ins Umland möchten, sind Sie auf der Tour entlang der einzigartigen Küstenlinie nördlich von Göteborg bestens aufgehoben. Im Städtchen Kungälv, wo im Jahre 1100 die skandinavischen Könige verhandelten, werden dramatische Geschichten von den großen Schlachten rund um die Festung Bohus erzählt. Sie galt im Mittelalter als eine der massivsten und am schwersten einnehmbaren Trutzburgen Nordeuropas. Einst trennte sie Schweden und Norwegen, gebaut 1308 vom norwegischen König Håkon V. Magnusson. Heute gibt sie der Region ihren Namen – Bohuslän – und liegt idyllisch auf einer 40 Meter hohen Klippe auf der Insel Bagaholmen. Durch sanft hügelige und dicht bewaldete Landschaft fahren Sie über die gewaltige 600 Meter lange Konstruktion der Tjörn-Brücke auf die im Schärengebiet liegende Insel Tjörn. Sie ist ein Urlaubsparadies vor allem für Wassersportler. Von Göteborg kommend präsentiert sich die Landschaft lieblich, auf der anderen Seite, zum Skagerrak hingegen viel rauer. Ganz im Westen Tjörns liegt Skärhamn, mit ca. 3.000 Einwohnern der größte Ort auf der Insel und drittgrößter Hafen der schwedischen Handelsflotte. Nur Stockholm und Göteborg sind größer. Skärhamns Kirche, ein weißgestrichenes Holzgebäude von 1932 liegt auf einer felsigen Anhöhe mitten im Ort und dient den Fischern als Seezeichen.

Landschaft, Meer und außergewöhnliches Licht haben zu allen Zeiten die Besucher begeistert. Wenn Sie einmal hier waren, werden Sie es verstehen.

Daten & Fakten

Größe

Schweden besitzt eine Fläche von 449.964 km2, Bevölkerung 8,9 Millionen. Hauptstadt ist Stockholm, Göteborg an der Westküste ist Schwedens zweitgrößte Stadt mit ca. 480.000 Einwohnern.

Klima

Schweden genießt ein für seine hohe geografische Breite sehr günstiges Klima. Das Land liegt im Übergangsbereich von atlantischen Einflüssen und dem kontinentalen Klima Eurasiens mit hohen Niederschlägen entlang der Küste. Die Temperaturen liegen im Mai bei durchschnittlich 16 °C, von Juni bis August bei 19–21 °C.

Politik

Schweden ist seit 1809 eine parlamentarische Monarchie. Seit 1917 besteht die parlamentarische Demokratie mit königlichem Staatsoberhaupt. Schweden ist EU-Mitglied.

Sprache

Schwedisch, Finnisch, Lappisch

Währung

1 Schwedische Krone (Skr) unterteilt sich in 100 Öre, 100 Skr entsprechen ca. 11 Euro.

AIDA Kreuzfahrten mit Göteborg