Barcelona

Kreuzfahrten mit Barcelona günstig buchen


Kostenfreie Beratung & Buchung: 0800 – 4477 123 294 von Montag bis Sonntag – 22 Uhr
 

In der Weltstadt Barcelona verbinden sich Monumente aus den verschiedensten Epochen zu einem faszinierenden Gesamtbild. Im Gotischen Viertel mit der Kathedrale, dem alten Rathaus und dem Bischofssitz fühlt man sich in vergangene Jahrhunderte versetzt.

Bei einem Ausflug in die Welt des Antoni Gaudí eröffnet sich Ihnen der Modernisme, die katalanische Spielart des Jugendstils, in seinen schönsten Formen.

Hafen Barcelona

Diese Stadt sprüht vor Erfindungsreichtum, und das nicht nur architektonisch! Straßenkünstler, Musikanten und Akrobaten verwandeln die Flaniermeile Las Ramblas in ein wahres Open-Air-Theater. Hier erwartet Sie außerdem eine bunte Mischung aus Geschäften, Galerien und Cafés. Das gotische Viertel wird Sie durch prachtvolle Plätze und Bauten aus der Zeit des Mittelalters und der Renaissance begeistern. Wenn Sie sich Barcelona von oben ansehen wollen, fahren Sie mit der Seilbahn direkt vom Hafen aus auf den Berg Montjuïc. Von dort haben Sie eine fantastische Aussicht über die Millionenmetropole.

Barcelona ist eine Stadt, die sehr auf ihr Äußeres achtet. Hier hat die Moderne Tradition – selbst wenn das wie ein Widerspruch klingt. Deshalb wird in der katalanischen Hauptstadt mit ihren Bauwerken der Romantik, Gotik und Renaissance ausgerechnet die Architektur der jüngsten Vergangenheit verehrt. Diese Gebäude scheinen nach den Gesetzen der Natur gewachsen zu sein. Besonders, wenn sie den genialen Federstrich von Antoni Gaudi tragen. Dank seiner Entwürfe ist Barcelona heute so unverwechselbar wie seine Bewohner, die weder Spanier noch Katalanen, sondern „Barcistos“ sind.

Eine Stadtrundfahrt ist die beste Art der Annäherung an Barcelona. Von der Panoramastraße Olympic Ring über den Montjuic – hier fanden 1992 die Olympischen Spiele statt – haben Sie den besten Blick über die City und können das nächste Ziel anvisieren: den Pracht-Boulevard Passeig de Gracia mit den von Gaudi entworfenen Straßenlaternen. Oder Las Ramblas, eine zwei Kilometer lange Ansammlung von Geschäften, Galerien, Straßencafés, Theatern, Tapas-Bars und Blumenständen – zwischendrin Schuhputzer, Straßenkünstler und Flaneure. Hier öffnen sich auch die mächtigen Eingangsportale zu Barcelonas bekanntester Markthalle, La Boqueria. Über den Plaça de Catalunya gelangen Sie zum Gotischen Viertel, einem der ältesten Teile Barcelonas mit der beeindruckenden Kathedrale, die zwischen 1298 und 1450 erbaut wurde. Die Fassade und die 90 Meter hohe Kuppel entstanden allerdings im 19. Jahrhundert. Barcelona modernisiert halt so gerne. Diese architektonischen Kostbarkeiten können Sie natürlich auch bei einem geführten Stadtrundgang aufspüren. Etwas außerhalb des Zentrums befindet sich die Kathedrale Sagrada Familia. Nach den Plänen von Gaudi sollten auf den Emporen 1.500 Sänger, 700 Kinder und 5 Orgeln Platz finden. Leider starb er vor Vollendung dieses gigantischen Gotteshauses.

Parc Güell ist eine faszinierende Traumwelt aus Gärten und überdimensionalen architektonischen Formen, die aus der Erde zu wachsen scheinen. Antoni Gaudi schuf auch dieses märchenhafte Wunderland, in dem von Menschenhand Gebautes wie riesige pflanzliche Gewächse wirkt. Gaudis berühmte Wohnhäuser haben da einen noch futuristischeren Anspruch. So erinnert die Fassade des Casa Batllo an die Außenhaut eines Reptils oder Drachens, selbst die Wände sind geschwungen und scheinen mit Leder bezogen zu sein. La Pedrera (übersetzt: Steinbruch) heißt eigentlich Casa Mila und gilt als Meilenstein der modernen Architektur. Die unregelmäßig gerundeten Außenmauern erinnern an Sanddünen. Gaudis Zeitgenossen allerdings fanden das Haus zu skurril und gaben ihm den wenig schmeichelhaften Spitznamen.

Doch Barcelona ist mehr als nur Architektur pur. Die Stadt ist immer bereit, die Sinne ihrer Besucher zu verzaubern. Wie wär’s mit einem der größten Aquarien Europas, wo Sie in die Unterwasserwelt eintauchen können, ohne sich dabei nasse Füße zu holen? In den 4,5 Millionen Litern Meerwasser tummeln sich um die 4.000 Fische. Allein 21 Themenbecken – von Mittelmeer bis Karibik – ziehen große und kleine Meeresforscher in ihren Bann. Ein 80 Meter langer Glastunnel führt mittendurch. Vorsicht! Da oben kreisen schon die Haie.

Der rhythmische Ruf der Kastagnetten lockt ins Spanische Dorf. Beim Spaziergang durch die Gebäude des Freilichtmuseums fühlen Sie sich wie auf einer Reise quer durch die architektonische Geschichte Spaniens. Kulinarisch könnten Sie sich in 12 Restaurants und 15 Bodegas durch die Regionen probieren. Apropos Wein: Der bekannteste der Region ist der Cava, ein beliebter spanischer Schaumwein. Die Marke „Freixenet“ dürfte mittlerweile vielen auch aus deutschen Supermarktregalen ein Begriff sein. Umso interessanter ist da die Möglichkeit, sich an den Ort des Geschehens zu begeben und die Sektkellerei Freixenet zu besuchen. Wo könnten Sie besser in die Geheimnisse seiner Herstellung eingeweiht werden als dort. Danach darf am Cava genippt und der direkte Vergleich angestellt werden. Zu Höherem berufen ist das Kloster von Montserrat, im gleichnamigen Bergmassiv gelegen, dem spirituellen Mittelpunkt der Region. Die aus mehreren Gebäuden bestehende romanische Klosteranlage ist heute die Heimat von 300 Benediktinermönchen. Das Wallfahrtsziel ist berühmt wegen seiner Schwarzen Madonna von Montserrat, die ihre Farbe der Verehrung der Gläubigen, oder besser gesagt dem Ruß der vielen Kerzen verdankt. Das Kloster kann man auch erwandern. Lassen Sie sich vom fantastischen Panorama-Blick auf die Berglandschaft für die Mühen belohnen.

Das wunderschöne Sitges mit seinen strahlend weißen Häusern und seinem weiten Strand ist einer der beliebtesten Badeorte Spaniens. Besonders Künstler fühlen sich zu diesem Ort hingezogen. Hier können Sie nach Herzenslust bummeln und das besondere Flair genießen oder auch das Museum Cau Ferrat besuchen, dessen Wände neben Arbeiten katalonischer Maler auch Werke von Picasso, Casas und „El Greco“ zieren. Und danach: Seele baumeln lassen unterm Sonnenschirm am Strand. Das Leben zu genießen ist schließlich auch eine Art Kunst. Im Fantasy Island Wasserpark geht es rasant zur Sache: Wasserrutschen, Wellenbad und künstliche Flüsse machen besonders den Kleinen ganz viel Spaß.

Barcelona? Barcelona? Da war doch noch was … Genau: der FC Barcelona! Fußballfreunde kommen nicht umhin, das Stadion dieses Traditionsvereins zu besichtigen: Logenplätze, Pressetribüne, Umkleidekabinen, Vereinsmuseum – und sogar den heiligen Rasen des Spielfelds!

Daten & Fakten

Größe

Barcelona ist die zweitgrößte Stadt Spaniens. Auf einer Fläche von 97,6 km² leben ca. 1,75 Millionen Menschen.

Klima

Mildes Mittelmeerklima mit Durchschnittstemperaturen von 18 °C im April, 25 °C im Juni und 28 °C im August. Im Winter liegen die Durchschnittstemperaturen bei 10 °C. Zwischen Juni und Oktober fällt nur wenig Niederschlag.

Politik

Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens. Katalonien ist eine autonome Region im Königreich Spanien, einer parlamentarischen Monarchie. Spanien ist Mitglied der EU.

Sprache

Spanisch und Katalan

Währung

Zahlungsmittel ist der Euro.