Wie der Check In auf Kreuzfahrt funktioniert

Bevor deine Traumreise an Bord eines Kreuzfahrtschiffs losgehen kann, musst du dich, wie auch bei Flügen, zum Check In begeben. Dieser läuft auf Kreuzfahrten noch etwas anders ab. Vor ab gilt: der Check In unterscheidet sich von Reederei zu Reederei, es kann also kein pauschaler Ablauf erwähnt werden, deshalb werden wir uns hier mit dem oberflächlichen Ablauf und möglichen Szenarien beschäftigen. Die Unterschieden zwischen den Reedereien sind nicht exorbitant groß, sondern eher in geringeren Maßen existent. 

Der Check In im Kreuzfahrtterminal wird für gewöhnlich von örtlichen Unternehmen, die mit der Reederei kooperieren, durchgeführt. Diese Unternehmen arbeiten mit unterschiedlichen Kreuzfahrtreedereien zusammen und halten sich exakt an die Vorgaben der Reederei beim Check In. 

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Check In ?

Der Check In ist quasi eine Anmeldung. Check Ins gibt es unter anderem bei Hotels, an Flughäfen und eben an Kreuzfahrthäfen. Mit dem Check In meldest du deine Anwesenheit an. Beim Check In musst du das Ausweisdokument vorlegen, das du beim Schiffsmanifest angegeben hast. Auch hast du deine Reiseunterlagen für die Zuordnung vorzulegen. 

Wie läuft der Check In bei Kreuzfahrten ab?

Im Prinzip unterscheidet sich der Check In bei Kreuzfahrten kaum von denen bei Flügen. Während des Ablaufs gibst du dein Gepäck ab, sicherst dir deine Bordkarte und wartest bis du an Bord kannst, oder kannst eben sofort an Bord. Zum Check In bei Kreuzfahrten gehört auch ein Sicherheitscheck. Auch dieser ähnelt dem Check am Flughafen. Hierbei wird dein Handgepäck gescannt und du musst dich auch durch einen Scanner bewegen. Dadurch, dass du deinen Koffer ja abgibst, ist es wichtig, den Koffer vorab mit einem Kofferband zu versehen. 

Nach der Kofferabgabe geht es für dich zum eigentlichen Check In, hier musst du deinen – im Bordmanifest – angegebenen Pass vorzeigen. Auch die Reiseunterlagen und (je nach Reederei) deine Kreditkarte zur Hand haben. Manche Reedereien möchten als Sicherheit, dass du vorab deine Kreditkarte registrierst, damit es bei der Bordrechnung am Ende nicht zu Problemen kommt. Bei der Kontrolle dieser Unterlagen bekommst du meistens auch deine Bordkarte ausgehändigt.

Hierbei gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen, denn es gibt auch Reedereien, (zumeist auch bei Flusskreuzfahrten) bei denen sich die Bordkarten bereits auf der Kabine befinden. Bei den meistens großen Reedereien musst du ein Foto machen, dass auf deiner Bordkarte gespeichert wird. Dies dient der Kontrolle bei Einkäufen, beim verlassen des Schiffes und bei der Rückkehr an Bord nach einem Landgang. 

Nach dem beschriebenen „eigentlichen Check In“, geht es für dich zum letzten erwähnten Punkt: der Sicherheitskontrolle. Hierbei werden deine Mitbringsel durchleuchtet, Flüssigkeiten dürfen zumeist nicht mit an Bord gebracht werden. Auch Waffen oder hitzeerzeugende Geräte wie Lockenstäbe oder Glätteisen werden konfisziert. 

Wann kann ich an Bord?

Nach erfolgreichem Check In kannst du dich sofort an Bord deines Schiffes begeben. Doch wann ist der Check In eigentlich? Pauschale Uhrzeiten kann man hier natürlich nicht nennen, das kommt darauf an, wann das Schiff ablegt, entsprechend vorher wird der Check In begonnen und abgeschlossen. Deine persönliche Check In Zeit bekommst du mit deinen Reiseunterlagen zugesandt. Vor allem bei großen Schiffen ist es wichtig, sich an die persönliche Check In Zeit zu halten. Ansonsten sorgst du selbst für ein absolutes Chaos. Denn die Check In Zeiten sind so geplant, dass jeder Gast möglichst wenig in der Schlage stehen muss und schnell an Bord kann. 

Wenn deine Ankunft durch Flug oder Bahn deutlich früher ist als deine Check In Zeit, kannst du natürlich früher einchecken. Allerdings sollte sich dies im Rahmen halten, da sich durch jeden einzelnen Gast die Check In Wartezeit deutlich verlängert. Das sorgt nicht nur für Stress bei der Crew sondern auch für eine ungemütliche Stimmung bei den wartenden Gästen.  Auch wenn du und deine Mitreisenden weit auseinanderliegende Check In Zeiten bekommen habt, könnt ihr natürlich gemeinsam einchecken. 

Neben einem verfrühten Check In kannst du während der Check In Öffnungszeiten auch später einchecken, die Öffnungszeiten solltest du allerdings nicht verfehlen, sonst darfst du den anderen Gästen von außen winken. Solltest du unverschuldet etwas später eintreffen solltest du unbedingt die Notfallnummer wählen, diese findest du in deinen Reiseunterlagen. 

Aufgrund der genannten Informationen können die Gäste also selbst mitbestimmen, wie lange der Check In dauert. 

Wann darf ich in meine Kabine?

Ruhig Blut! Wenn du zu den Gästen gehörst, die die erste Check In Zeit bekommen, oder eine der ersten Check In Zeiten, so kann es sein, dass du keinen sofortigen Zugang zu deiner Kabine hast. Hierbei solltest du es dann auch sportlich nehmen, denn das Housekeeping hat am Anreisetag auch keinen leichten Tag. Denn während du gemütlich im Sitzen anreist (ja, das kann auch anstrengend sein), hat die Crew nicht nur einen Anreisetag vor sich, sondern wenig zuvor bereits einen Abreisetag hinter sich. Für die Crew ist das wohl der anstrengendste Tag der Woche. Sobald deine Kabine fertig ist wirst du darüber informiert. Unterdessen kannst du bereits die Annehmlichkeiten an Bord nutzen oder im Restaurant etwas essen gehen. 

Online Check In - verkürzen der Wartezeit

Ganz wichtig ist es, zum gegebenen Zeitpunkt das wichtige Bordmanifest auszufüllen, das wird dir durch die Reederei schon weit vor der Reise zugesandt. Hierbei hinterlegst du deine persönlichen Daten, deine Adressdaten und einen Notfallkontakt. Bei manchen Reedereien ist es notwendig, auch die Kreditkarte bereits zu hinterlegen. Allerdings nur wenn dieses Feld als Pflicht untermalt ist. 

Neben dem Bordmanifest kannst du auch den Check In bereits Online erledigen. Diese Option gibt es allerdings derzeit nur bei wenigen Reedereien. Hierbei umgehst du die Schlange beim Check In, zum Teil kannst du hierbei einen extra Schalter nutzen.

Bist du ein Vielfahrer, kannst du zum Teil auch durch die Vielfahrerprogramme oder eine Hohe Kabinenkategorie durch den Priority Check In gehen. Hierbei kommst du früher an Bord und brauchst im Regelfall auch nicht anstehen. 

Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+