Was sind die Besonderheiten der Jungfernfahrten?

Jahr für Jahr werden etliche Kreuzfahrtschiffe in Dienst gestellt und treten im ersten Schritt ihre Jungfernfahrt an. Gelegentlich handelt es sich auch um Routen, die das Schiff später nicht mehr befahren wird, denn die Jungfernfahrt dient zumeist auch dafür, um das Schiff vom Taufort in sein tatsächliches Reisegebiet zu überführen.

Allerdings bringen Jungfernfahrten auch einige Tücken mit sich, vor allem wenn es sich um völlig neue Schiffsklassen handelt. Somit kann die Buchung einer Jungfernfahrt im Nachhinein auch ein wahres Ärgernis werden – oder eben eine Traumreise auf einem brandneuen Kreuzfahrtschiff in dem, im besten Fall, vor dir noch kein anderer Gast genächtigt hatte.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Jungfernfahrt?

Bei einer Jungfernfahrt handelt es sich im Bereich der Kreuzfahrt um die aller erste Reise eines brandneuen Kreuzfahrtschiffs. Häufig werden zuvor schon Reisen angeboten, insofern die Reedereien mit einer früheren Fertigstellung rechnet, somit bist du auf der Jungfernfahrt nicht zwingend der erste Gast auf einem neuen Schiff, aber dennoch einer der Ersten. 

Trotzdem wirst du dir auf der Jungfernfahrt keine Sorgen um deine Sicherheit machen, denn bevor ein Kreuzfahrtschiff tatsächlich mit Gästen ablegt, werden umfangreiche Testfahrten ohne Passagiere absolviert. Die wohl berühmteste Jungfernfahrt der Geschichte legte die RMS Titanic 1912 hin. Den Ausgang kennen wir alle. Ein Geschehnis, dessen Wahrscheinlichkeit heute allerdings äußerst gering ist. 

Nachteile von Jungfernfahrten

Klar, es ist äußert verlockend, einer der ersten Gäste eines neuen Kreuzfahrtschiffs zu sein. Doch die Buchung einer Jungfernfahrt bringt nicht nur Tücken, sondern auch einiges Risiko mit sich. 

Denn solltest du dich für eine Jungfernreise entscheiden, die dann auch planmäßig angetreten wird, solltest du auf keinen Fall eine perfekte Kreuzfahrt mit allen drum und dran erwarten. Die Crew wird keineswegs eingespielt sein. Die Abläufe sind noch längst nicht so ausgereift und flüssig wie sie sein sollten. Gelegentlich gibt es noch kleinere Baustellen an Bord. Zum Teil kommt es gar vor, dass sich noch Werftmitarbeiter während der Jungfernfahrt mit letzten Arbeiten an Bord befinden. 

Die Reisen vor der Jungfernfahrt werden sogar oftmals als Übungsreisen für die Crew genutzt, sodass die Abläufe auch überhaupt nicht funktionieren können. 

Nicht zuletzt gibt es an Bord auch vor allem bei neuen Schiffsklassen Kinderkrankheiten, die in den ersten Wochen behoben werden. Während der Jungfernfahrt wirst du allerdings darunter „leiden“ müssen. 

Am Beispiel der letzten AIDA Neubauten AIDAprima, AIDAperla und AIDAnova erkennst du auch den Super-GAU bei der Buchung einer Jungfernfahrt, denn die geplanten Jungfernfahrten haben nie stattgefunden, etliche Reisen mussten abgesagt werden. Das lag vor allem an verschiedenen Schwierigkeiten im Bau. Die aber bei jeder Reederei beziehungsweise auf jeder Werft vorkommen. Dieses Risiko musst du akzeptieren und in Kauf nehmen, wenn du dich für eine Jungfernfahrt entscheiden solltest.  

Doch gehst du mit entsprechenden Erwartungen an deine Jungfernfahrt mit einem neuen Kreuzfahrtschiff heran wirst du dennoch eine traumhafte Kreuzfahrt erleben. 

Faszination Jungfernfahrt

Ui, sehr viele Nachteile, doch was macht die Jungfernfahrten dann so attraktiv und begehrt? Nun ja, wir beginnen mal bei einem kürzlichen Szenario. Ich spreche hierbei von Costa Venezia, die für den asiatischen Markt gefertigt wurde. Sie war nur für vier Reisen für Europäer buchbar. Dies ist bei Schiffen für andere Märkte oftmals ein Grund für die Buchung einer Jungfernfahrt. 

Doch die Faszination in den Jungfernfahrten liegt noch woanders. Es sind nämlich genau die Nachteile der Jungfernfahrten, die diese Reisen so attraktiv machen. 

Es ist der Reiz, einer der ersten Gäste zu sein, die sich an Bord dieses neuen Kreuzfahrtschiffs befinden. Der Reiz darin, der erste an Bord und der erste in dieser Kabine und in diesem Bett zu sein. Zusätzlich bieten die Jungfernfahrten durch besagte Baustellen, die noch da sein könnten, dass der Passagier der Jungfernfahrt ein Teil der Entstehung des Schiffes ist. Der Gast der Jungfernfahrt ist quasi ein Begleiter des Feinschliffs und bekommt Einblicke, die einem normalen Gast auf einem optimal funktionierendem Schiff niemals zu sehen bekommt. Zudem können die Gäste durch Anmerkungen einen Anteil daran tragen, dass sich die Abläufe verbessern und abrunden. 

Erwartungen an Jungfernfahrten

Solltest du eine perfekte Kreuzfahrt mit allen verfügbaren Bereichen und einem optimalen Service erwarten, dann solltest du vielleicht eher auf eine Jungfernfahrt verzichten. Auch wenn du dich sehr gerne über suboptimale Abläufe ärgerst, sind Jungfernfahrten womöglich nicht dein Fall. Zusätzlich solltest du bedenken, dass die Möglichkeit der Absage deutlich höher ist als auf einer späteren, regulären Kreuzfahrt. 

Doch gehst du mit etwas Humor an die Sache heran, dann kannst du ein fantastischen Erlebnis mit besonderen Einblicken bekommen. Einfach mal über Kleinigkeiten lachen, die Crew freundlich auf kleine Fehler hinweisen und schon wirst du eine Menge Spaß auf der Jungfernfahrt eines neuen Kreuzfahrtschiffs haben. 

Jungfernfahrten 2019

Jungfernfahrten 2019

  • März 2019: MSC Bellissima 
  • März 2019: Costa Venezia
  • April 2019: Hanseatic nature
  • April 2019: Spectrum of the Seas
  • Mai 2019: Roald Amundsen
  • Juni 2019: World Explorer
  • Oktober 2019: Hanseatic Inspiration
  • November 2019: Costa Smeralda
  • November 2019: MSC Grandiosa
  • November 2019: Carnival Panorama
  • November 2019: Norwegian Encore
  • Dezember 2019: AIDAmira

Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+