Was bedeutet Tendern auf einer Kreuzfahrt?

„Morgen befinden wir uns in einem Tenderhafen“, bitte was? Reisen bildet, und auch Kreuzfahrten erweitern das eigene Vokabular ungemein. Wer sich auf eine Kreuzfahrt begibt kann einige Begriffe aus der Seefahrt aufschnappen, im besten Fall findet man gar eine Erläuterung der jeweiligen Begriffe. 

Einer dieser fragwürdigen Begriffe ist „tendern“. Okay, dann wird morgen getendert! Aber was bedeutet das eigentlich? Ich möchte doch einfach nur in Ruhe eine neue Destination entdecken, das Wetter genießen oder shoppen gehen. Was bedeutet dieses „tendern“ denn für meinen morgigen Landausflug? Fragen über Fragen die wir schnellstmöglich klären möchten! 

Inhaltsverzeichnis

Was bedeutet Tendern auf Kreuzfahrt?

Erfahrenen Kreuzfahrer ist das tendern schon ein Begriff, doch auch fortgeschrittene Kreuzfahrer müssen diesen Begriff nicht kennen, denn die Anzahl an Häfen in denen ein Tender zum Einsatz kommt ist doch eher gering. So kann es je nach Auswahl von Schiffen und Routen sein, dass du selbst auf deiner 20.Kreuzfahrt noch nicht einmal getendert bist. 

Tender kommen zum Einsatz, wenn das Schiff zu groß ist, um im Hafen festzumachen. Auch kann es sein, dass es nicht an der Größe des Schiffs liegt, sondern an seinem zu hohen Tiefgang. In diesen Fällen wird außerhalb des Hafenbeckens ankert. Hierbei liegt das Schiff dann recht weit außerhalb mitten auf dem Wasser. Um den Gästen nun einen Landgang zu ermöglichen, wird „getendert“. Tenderhäfen werden im Regelfall vorab auf dem Routenplan gekennzeichnet. 

Das bedeutet, dass die Passagiere mit kleinen Tenderbooten vom Kreuzfahrtschiff bis in den Hafen transportiert werden. 

Mit welchen Booten wird getendert?

Nun stellt sich natürlich die Frage, mit welchen Booten denn überhaupt getendert wird. Die Antwort hierzu ist ganz einfach, aber abhängig von der Auswahl der Reederei und des Schiffs. Denn oftmals wird ganz einfach mit den motorisierten Rettungsbooten des Kreuzfahrtschiffs getendert. Allerdings geht es auch anders herum. Denn es gibt Kreuzfahrtschiffe die über Tenderboote verfügen. Diese werden im Notfall auch als Rettungsboote genutzt. In jedem Fall werden die Gäste nicht mit irgendwelchen Nussschalen an Land gebracht, sondern mit qualitativ hochwertigen Booten, die auch über eine Überdachung verfügen. An Bord der Tenderbooten befinden sich immer zwischen 100 und 150 Personen. Im Regelfall wird darauf geachtet, dass die Boote nicht überfüllt werden. 

Heißer Tipp: oftmals ist es möglich auf das Dach des Tenderbootes zu steigen. Von hier aus hast du die Möglichkeit, die besten Fotos vom jeweiligen Kreuzfahrtschiff zu machen. Ohne jegliche Industrielandschaft oder ähnlichem. 

Aus welchen Gründen wird getendert?

Es gibt sehr vielseitige Gründe, weshalb in bestimmten Hafen getendert wird. So gibt es Häfen auf die die Reederei nicht verzichten möchte. Diese sind aber eventuell mit dem Schiff nicht ansteuerbar, weil das Schiff entweder zu groß für die Hafenanlage ist, oder der Tiefgang des Schiffes nicht für das Hafenbecken geeignet ist. In diesen Fällen wird getendert.

Ein weiterer Grund für das Tendern ist, dass der Hafen unter Umständen bereits „voll ist“, also alle Liegeplätze bereits durch andere Schiffe abgedeckt werden und der Hafen somit keine weitere Anlegemöglichkeit bieten kann. 

Tendern mit Rollstuhl und Kinderwagen

Für Rollstuhlfahrer kann tendern das negativste sein, was ihnen auf einer Route begegnen kann. Beim Beispiel AIDA ist es so, dass der Landgang hier nur gewährt werden kann, wenn der Rollstuhlfahrer mit einem klappbaren Rollstuhl reist und den Einstieg in das Tenderboot weitestgehend selbstständig schaffen kann. Alle anderen Fälle werden individuell entschieden. Mit Begleitperson wird der Landgang zumeist ermöglicht, ist dennoch sehr erschwert. 

Ähnlich ist es bei Kinderwagen, sind diese klappbar, stellt es keinerlei Problem dar. Dennoch sind die Regularien der Reedereien sowohl von Rollstuhlfahrer als auch von Mitbringern von Kinderwagen zu beachten. 

Tendern bei schlechtem Wetter

Einer der größten Feinde des Tenderns ist das Wetter. Denn die Boote werden nicht oder nur eingeschränkt zu Wasser gelassen, wenn die Witterung das tendern deutlich erschweren würden. In diesen Fällen kann es vorkommen, dass das tendern entweder eingeschränkt oder der Landgang gecancelt wird. Diese Entscheidung obliegt dem Kapitän des jeweiligen Kreuzfahrtschiffs – in Absprache mit den örtlichen Behörden. 

Dadurch, dass die Witterungsverhältnis zumeist vor ab bekannt sind, kann die Route entsprechend durch die Reederei angepasst werden und der Tenderhafen umgegangen werden. Diese Möglichkeit wird durch die Reedereien innerhalb des Reisevertrags festgehalten, sodass der Ausfall eines Tenderhafens rechtlich keinen Reisemangel darstellt. 

Ablauf des Tenderns auf Kreuzfahrt

Wie läuft denn nun so ein Tender ab? Das ist nicht schwerer als ein gewöhnlicher Ausflug. Suiten Gäste und Ausflugsgäste haben als erstes Vorrang. Im Anschluss kannst du dir an Bord ein kostenfreies Tenderticket abholen, auf diesem befindet sich eine Nummer, sobald diese aufgerufen wird, kannst du an Bord deines Tenderbootes gehen. Die Wartezeit beträgt bei guter Organisation maximal eine halbe Stunde, kann sich aber auch schon mal in die Länge ziehen. 

Auf dem Rückweg begibst du dich an die Stelle, an der du deinen Tender auf dem Hinweg verlassen hast. Hier werden in regelmäßigen Abständen Passagiere zurück an Bord gebracht. Am besten vermeidest du es aber, erst kurz vor knapp zurück an der Tenderstation zu sein, denn zu den späten Uhrzeiten ist dort ein gigantischer Andrang, der auch schon die Abfahrt des Kreuzfahrtschiffes verzögern kann. Bist du nach Abfahrt des letzten Tenders erst zurück, so besteht wie gewohnt die Gefahr, im Hafen zurück zu bleiben. Deshalb solltest du unbedingt innerhalb der Tenderzeiten zurück am Anleger sein. 

Ablauf eines Tenders im Video

In diesem Video zeigt Johannes Müller am Beispiel des Hafens von Samana, wie das Tendern ablaufen kann (ab Minute 1:39). 

Bekannte Tenderhäfen

Zum Abschluss ist es mit Sicherheit interessant, auch zu erfahren, an welchen Häfen getendert wird. Das ist natürlich von Reederei zu Reederei unterschiedlich, denn auch die Schiffsgrößen weichen zum Teil bedeutend von einander ab. Aber in der Zusammenstellung findest du eine Auswahl an Häfen in denen bei einem durchschnittlichen Kreuzfahrtschiff bereits getendert wird. 

  • Cannes, Torshavn, Kotor, Mykonos, Honningsvag, Hellesylt, Alta, Thira, Monaco, Koh Samui, Halong Bay, Phuket, Nha Trang, Belize City, Cayman Islands, Samana, Qaqortoq, Oban, Ilulissat, Haifa, Ulvik, Geiranger, St. Lucia, Key West 

Du siehst, es gibt einige Tenderhäfen auf dieser Welt, je nach Schiffsgröße hört das bei den aufgezählten auch lange noch nicht auf. Früher oder später wird jeden Kreuzfahrer der recht häufig unterwegs ist ein Tenderhafen erwarten. 

Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+