Landausflüge auf Kreuzfahrt: organisiert oder individuell?

Eines gehört zu einer Kreuzfahrt wie der Deckel auf den Topf: der Landausflug. Doch es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, eine Destination zu erkunden. Du kannst auf der einen Seite individuell vor ab einen eigenen Ausflug planen, du kannst aber auch einfach von Bord spazieren und die Gegend erkunden. Auf der anderen Seite stehen die organisierten Landausflüge mit der Reederei. Durch die Schiffsentwicklung hat sich in den letzten Jahren noch eine Variante ergeben: die Schiffe werden immer mehr zu einer eigenen Destination, deshalb bleiben Gäste gelegentlich einfach an Bord – wenn sie die angesteuerte Destination schon kennen oder für sich selbst schlichtweg uninteressant finden. Auch kann man sich so einen schönen Tag mit den Annehmlichkeiten an Bord machen. 

Grundsätzlich gibt es in jeder Destination andere, spannende Ausflugsmöglichkeiten die schier unendlich zu sein scheinen. Am Ende kommt es auf die eigenen Wünsche und Bedürfnisse des Reisenden an, für welche Version man sich schließlich entscheidet. 

Inhaltsverzeichnis

Vorteile organisierter Landausflug

Die organisierten Landausflüge durch die Reederei haben zahlreiche Vorteile, aber auch Nachteile. Ein Vorteil der wirklich immens schwer wiegt ist, dass das Schiff definitiv nicht vor deiner Rückkehr ablegt – auch bei größeren Verspätungen deines Ausflugsbusses.

Und genau aufgrund dieses Vorteils bieten sich organisierte Landausflüge vor allem auch dann an, wenn du eine weit entfernte Attraktion oder Stadt entdecken möchtest. Die besten Beispiele sind an dieser Stelle in Europa Rom, Paris und London. Denn die Häfen dieser Städte liegen zum Teil sehr weit außerhalb (1-3 Stunden Anfahrt). Ob sich ein solcher Ausflug lohnt, musst du für dich entscheiden. 

Auch wenn du sehr wissbegierig bist, lohnen sich die organisierten Landausflüge sehr. Denn hier wird der Reisegruppe ein örtlicher Reiseführer zur Verfügung gestellt. Bei der Buchung solltest du je nach Reederei aber aufpassen, dass du über ausreichend Englischkenntnisse verfügst oder ob der Ausflug auf Deutsch angeboten wird. 

Ein weitere Vorteil tritt auf, wenn du einen sportlichen Tag erleben möchtest. Für viele sportliche Aktivitäten (Radtour, Schnorcheln, Tauchen) benötigst du eine spezielle Ausrüstung, die wird dir bei einem organisierten Landausflug durch die Reederei gestellt. 

Mit der Buchung eines organisierten Landausfluges sparst du dir zu guter letzt auch den Planungsaufwand, den du bei einem individuellen Ausflug gehabt hättest, auch brauchst du dir um die Uhr keine Sorgen machen, darum kümmern sich andere für dich. Zusätzlich kannst du auf Landausflügen die Mitreisenden besser kennen lernen, denn zumeist gehört auch die ein oder andere Busminute zu einem Landausflug dazu. 

Nachteile organisierter Landausflug

Dem ersten Nachteil der organisieren Landausflüge wirst du bereits beim Sichten des Angebots erkennen. Die Landausflüge, die durch die Reederei angeboten werden, sind oftmals nicht sehr kostengünstig. Die Preise variieren auch von Reedereien, bei manchen Reedereien sind ausgewählte Ausflüge bereits im Reisepreis inkludiert. Hierbei befinden wir uns allerdings schon bei sehr hochwertigen und hochpreisigen Reiseanbietern. 

Ein weiterer Nachteil liegt in der Masse. So fahren oftmals mehrere Busse zur gleichen Zeit zu den beliebtesten Orten der Destination. Dadurch entstehen gerade an den besten Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten relativ große Menschenmassen, die gleichzeitig und auf die Kürze der Zeit versuchen, ein Foto zu bekommen. 

Und bei der Zeit sind wir beim nächsten Nachteil der organisierten Landausflüge: die Zeit ist oftmals sehr knapp, sodass man zwar sehr viel sieht, aber nicht alles in vollen Zügen wahrnehmen und genießen kann. Zusätzlich ist man nicht nur an die Gruppe sondern auch an den strengen Zeitplan gebunden und somit überhaupt nicht flexibel. 

Ausflug mit örtlichem Anbieter

Wenn du dich dazu entscheidest, deine Landgänge vorab selbst zu planen, kannst du natürlich auch auf örtliche Anbieter zurückgreifen. Allerdings verfällt hier deine Sicherheit, dass das Schiff auf dich wartet. Oftmals sind örtliche Anbieter in ihren Ausflügen deutlich günstiger als die Reedereien selbst. Doch zumeist bekommst du beispielsweise Stadtführungen eher nicht auf deutsch. 

Für Ausflüge wie Kanufahrten auf Island o.ä. eignen sich die örtlichen Anbieter wunderbar. Denn solche Ausflüge dauern meist nicht all zu lange, sodass du auch genügend Zeit hast, die Gegend zu Fuß oder mit dem Taxi zu erkunden – ganz ohne Stress. Doch verliere niemals die Liegezeit aus den Augen! 

Landausflüge auf eigene Faust

Bei den Landausflügen auf eigene Faust sind die Möglichkeiten schier endlos. Hierbei kannst du die Destination einfach zu Fuß, mit dem Taxi, mit dem Fahrrad, mit einem Hopp on Hopp off Bus, mit einem Leihwagen o.ä. erkunden. Auch kannst du auf einen Ausflug mit den erwähnten örtlichen Anbietern zurückgreifen. Die Ausflüge auf eigene Faust lohnen sich natürlich auch, wenn du dich schlicht und einfach an einen schönen Strand legen möchtest. Zumeist kommst du mit Ausflügen auf eigene Faust günstiger weg, als mit den organisierten Landausflügen der Reederei. 

Der Nachteil hier ist, dass du keinen Reiseführer hast, keine Sicherheit. Denn das Schiff wird im Zweifel nicht auf dich warten – zumindest nicht ewig, Stichwort Pier-Runner. 

Im Gegenzug bist du auf eigene Faust deutlich flexibler, bist nicht auf eine Gruppe angewiesen und auch nicht auf einen strikten Zeitplan, du kannst deine Zeit und deine Erkundung einfach individueller gestalten und wenn dir etwas gut gefällt verbleibst du einfach länger an dieser Stelle, isst eventuell ein Eis oder trinkst einen leckeren Kaffee. 

Am meisten bieten sich Ausflüge auf eigene Faust natürlich dann an, wenn der Anleger in Stadtnähe ist, oder die Reederei einen kostenlosen oder günstigen Shuttle anbietet. 

Muss ich an Land oder darf ich im Hafen an Bord bleiben?

Vor allem Neulinge stellen sich oftmals Fragen, die für erfahrene Kreuzfahrer selbstverständlich sind. Eine davon ist die Frage, ob man im Hafen auch einfach an Bord bleiben darf. Dieser Wunsch kann unterschiedlichste Gründe haben. Man könnte die Destination schon kennen, man könnte aber auch einfach einen entspannten Tag verbringen wollen. Auf diese Frage ist es eine definitive und klare Antwort: Ja, du darfst im Hafen auch an Bord bleiben und musst das Schiff nicht verlassen. Ein Großteil der Crew bleibt auch an Bord und kümmert sich um das wohl der Zurückgebliebenen und bereitet bereits die Rückkehr der Gäste vor. 

Vor allem auf den großen Schiffen bleiben mehr und mehr Gäste an Bord. Das hat den Grund, dass viele Gäste die Reisen nicht mehr aufgrund der Routen, sondern aufgrund der Schiffe buchen. Auch kommt es vor, dass Reisende bereits eine Stadt oder eine ganze Route bereits kennen und deshalb an einem oder an mehreren Tagen einfach die Zeit an Bord genießen. 

Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+