Check Out und Abreise von einer Kreuzfahrt

Es ist der traurigste Tag deiner Reise: der Abreisetag. Damit verbunden ist auch immer der „Check Out“, die letzten Tätigkeiten an Bord bis zum verlassen des Schiffes. Doch was ist eigentlich ein Check Out und wie läuft er am Ende deiner Kreuzfahrt ab? Ein Check Out ist quasi das Verlassen, das auschecken. Ähnlich wie beim Hotel gilt es hier ein paar wichtige Punkte zu beachten. Zum Beispiel die Bezahlung der Bordrechnung.

Inhaltsverzeichnis

Koffer vor die Tür!

Kurz vor dem Ende deiner Reise wirst du in deinem Postfach alle Check Out Informationen finden. Zumeist heißt es darin (Reedereiabhängig), dass du deine Koffer in der letzten Nacht vor die Tür stellen sollst. Die Crew kümmert sich dann darum, dass du ihn im Terminal zur Abreise wiederbekommst. Dies hat einfach einen organisatorischen Hintergrund, damit nicht tausende Gäste auf einmal mit ihrem Gepäck versuchen von Bord zu kommen. Damit vereinfacht dieser Vorgang den Check Out und beschleunigt diesen auch. Sollte dein Flieger recht früh starten und du bist zeitlich begrenzt, so kannst du ihn natürlich auch selbst mit von Bord nehmen. 

Bordrechnung begleichen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Bordrechnung am Ende deiner Kreuzfahrt zu begleichen. Eine davon ist die Kreditkarten Abbuchung. Hierbei handelt es sich um die einfachste Variante. Zu Beginn deiner Reise hinterlegst du deine Kreditkarte und musst dich anschließend um nichts mehr kümmern. Der fällige Betrag wird auf deiner Kreditkarte belastet und du kannst seelenruhig das Schiff verlassen. 

Weiterhin kannst du dein Bordkonto in Bar oder mit Karte am letzten Abend oder am letzten Morgen an der Rezeption des Kreuzfahrtschiffs bezahlen. Meist ist es bezüglich des Andrangs besser, die Rechnung bereits am letzten Abend zu begleichen. Hier ist schlichtweg weniger los und du brauchst auch nicht sonderlich lange in der Schlange stehen. 

Vor deiner Bezahlung bekommst du einen Beleg mit all deinen Einkäufen, den du bei größeren Beträgen definitiv auch überprüfen solltest. Schließlich arbeiten auch an Bord nur Menschen – die auch mal einen Fehler machen können. 

Solltest du ein Bordguthaben gebucht haben musst du definitiv zur Rezeption, denn auch wenn du ein paar Cents im Plus bist, wirst du ansonsten nicht von Bord gelassen. 

Wann muss ich am Abreisetag aus meiner Kabine?

Da du deinen Koffer im besten Fall bereits vor der Tür postiert hast, brauchst du dich am Morgen des Abreisetags nicht mehr um all zu viele Dinge Sorgen. Doch ein paar Fragen bleiben noch offen. Denn wann musst du eigentlich die Kabine frei machen? Hier ist es schwierig eine pauschale zu treffen, das kommt nämlich auch auf die Ankunft im Hafen an. Zumeist muss die Kabine zwischen 8 und 9 verlassen werden. Allerdings darfst du noch etwas länger an Bord bleiben. So kannst du auch etwas später noch ganz in Ruhe frühstücken. Die genaue Uhrzeit wird dir gegen Ende der Reise mit den Abreiseinformationen überreicht. 

Wenn du noch etwas mehr Zeit an Bord oder in deiner Kabine verbringen möchtest, kannst du diese Annehmlichkeit gegen Aufpreis zusätzlich buchen. Dieser Service lohnt sich allerdings auch nur, wenn dein Flieger erst am Nachmittag kommt. 

Wann muss ich am Abreisetag von Bord?

Die Frage aller Fragen am letzten Reisetag. Darauf gibt es aber keine pauschale Antwort. Das kommt darauf an, wann das Schiff anlegt und wann die Behörden das Schiff freigeben. Im Regelfall legt das Schiff in den frühen Morgenstunden an und du hast das Schiff noch am Vormittag zu verlassen. Doch keine Sorge, ein letztes Frühstück wird dir selbstverständlich gewährt. Die genaue Uhrzeit, an der du das Schiff verlassen musst, wird dir mit den Abreiseinformationen mitgeteilt. 

Gegen einen Aufpreis kannst du allerdings auch etwas länger an Bord bleiben. Dieser Service lohnt sich vor allem, wenn dein Flieger erst am Nachmittag erwartet wird. 

Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+