Jeder kennt die Geschichte der Titanic, die 1912 gesunken ist. Fast jeder hat den enorm erfolgreichen Film zu dieser Tragödie mindestens einmal gesehen. 2022 soll die baugleiche Titanic II in See stechen. Die Meinungen zur zweiten Titanic sind sehr geteilt. Die einen finden die Idee genial, die anderen eher geschmacklos. Es darf durchaus die Frage gestellt werden, ob es nötig ist, dieses Schiff noch einmal nach zu bauen. 

Doch Clive Palmer lässt sich mit seiner Blue Star Line nicht beirren, er möchte die Titanic II im Jahr 2022 in Dienst stellen und dabei den Charme der alten Titanic mit dem neuesten der heutigen Technologie verbinden. Nach der Fertigstellung möchte der australische Investor die Titanic II die Unglücksroute befahren lassen: von Southampton nach New York, an der Stelle vorbei, an der 1912 die legendäre Titanic zu Grunde ging. 

Titanic II - wird sie jemals in Dienst gestellt?

Clive Palmer sagt als Investor die Indienststellung der Titanic II zu, doch diese Pläne existieren schon länger. Ursprünglich sollte die Titanic II bereits im Jahr 2015 in Dienst gestellt werden. Doch nicht nur beim Bau gab es starke Verzögerungen, auch finanzielle Streitigkeiten sorgten dafür, dass das Schiff bis heute noch nicht zu Wasser gelassen wurde. 

Selbst Stand 2018 haben die Arbeiten an der Titanic II noch nicht begonnen, so bleibt es fraglich, ob jemals eine Titanic II für die Blue Star Line fahren wird. 

Clive Palmer möchte eine Titanic für jedermann schaffen. Die Fertigung soll auf der chinesischen CSC Jinling Werft in Nanjing hergestellt werden. Baukosten in der Höhe einer halben Million Dollar stehen hierbei im Raum. Bis zu 2500 Passagiere sollen an Bord einen Platz finden, um den Flair der ersten Titanic nach zustellen werden die Gäste in drei Klassen eingeteilt und mit damaliger Kleidung ausgestattet. 

Randdaten der neuen Titanic II

  • Länge: 269,15 Meter
  • Breite: 32,2 Meter
  • Höhe: 53,35 Meter
  • Tiefgang: bis 7,90 Meter
  • Decks: 10
  • Baukosten: Rund 500 Millionen Dollar
  • Werft: CSC Jinling Werft
  • Reederei: Blue Star Line
  • Indienststellung: geplant für 2022
  • Kapazität: bis 2500 Passagiere / 900 Crew

Die Blue Star Line

Der Investor der Titanic II gründete die Blue Star Line in Anlehnung an die White Star Line, die damals die Titanic und zwei Schwestern der Olympic Klasse betrieb. Die Reederei betreibt derzeit keine Schiffe, wurde lediglich für die Titanic II im Jahr 2015 gegründet. Früher gab es eine Blue Star Line, die einen erfolgreichen Liniendienst nach Südamerika anbot, später aber verkauft und in anderem Namen neugegründet und fusioniert wurde. Nachdem die Titanic II bisher aus genannten Gründen nicht in Dienst gestellt werden konnte, ist die Fertigstellung für 2022 geplant, dem 110. Jahrestag des Untergangs der ersten Titanic.

Der Untergang der Titanic - einer der erfolgreichsten Filme

Die Titanic der White Star Line sollte 1912 neue Maßstäbe im Tourismus setzen. Nur 2.200 Passagiere hatten das  Glück, oder eher das Pech, einmal an Bord der originalen Titanic gewesen zu sein. 

Denn das Unheil geschah bereits auf der Jungfernfahrt des damals größten Schiffs der Welt mit über 250 Metern. 2,5 Stunden lang kämpften über 3000 Menschen um ihr Leben. 1.400 Menschen verloren das ihre. Am 14. April 1912 um etwa 23.40 Uhr rammte die Titanic einen Eisberg, nur 2,5 Stunden später war sie untergegangen. 

Das Schiff, das zuvor als unsinkbar erklärt wurde, sank bereits auf seiner ersten Fahrt und kostete 1.400 Menschenleben. Die meisten Menschen ließen ihr Leben, da die damalige Titanic einfach nicht genügend Rettungsmittel an Bord hatte, dies wird auch im 1997 produzierten Film von James Cameron klar. 

Für Produzent James Cameron und die Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio und Kate Winslet war der Film ein absoluter Erfolg, 11 Oskars und über 1,8 Milliarden Dollar konnte der Film einbringen. Celine Dion schaffte es sogar mit dem Titelsong „My heart will go on“ 39 Wochen auf den ersten Platz der deutschen Single Charts. 

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+