Studie: Die Schadstoffe der Kreuzfahrtschiffe in Kiel sind nicht messbar

Umwelt geht uns alle etwas an – wir alle haben mit der Umwelt eine große Verantwortung zu tragen, jeder einzelne kann etwas ändern. Doch in wie weit wird die Luft im Seehafen Kiel durch unsere geliebten Kreuzfahrtschiffe verschmutzt? Das sollte nun ein Gutachten herausstellen

Die Umwelt, es gibt wohl kaum etwas wichtigeres. Doch sind Kreuzfahrt und Umweltfreundlichkeit gemeinsam unter einem Dach vereinbar? Das ist ein viel diskutiertes Thema, Fakt ist: Kreuzfahrt macht einen kaum erkennbaren Wert der Seefahrt aus. Auch sind die Kreuzfahrtschiffe die einzigen die sich im puncto Umwelt immer weiter verbessern. Doch wie sieht es mit der Luftverschmutzung durch die Kreuzfahrtschiffe in Kiel aus?

Der Kieler Seehafen gab genau zu diesem Thema ein Gutachten in Auftrag. Für die Kreuzfahrthasser ist das Ergebnis der reinste Schock, denn die Belastung durch die Kreuzfahrtschiffe sei laut dem Gutachten kaum messbar. Das was durch die Schiffe am Tag ausstoßen ist laut dem beantragten Guthaben nicht erkennbar. 

Für die Ergebnisermittlung wurde ein Jahr lang an zwei verschiedenen Punkten gemessen – einmal direkt neben dem Ostseekai und einmal neben dem Ostuferhafen. 

 

Dirk Claus über das Gutachten 

 

„Natürlich emittieren die Schiffe. Aber im Vergleich zur Hintergrundbelastung – durch den Straßenverkehr und durch die Heizungsanlagen der Häuser – sind die Schiffe trotzdem nicht wahrnehmbar“, sagte der Geschäftsführer des Seehafens, Dirk Claus dem ndr.

 

NABU dennoch unzufrieden

 

Für den Naturschutzbund sei das Gutachten nicht sehr aussagekräftig, denn es werde ein Tagesschnitt berechnet. Der Nabu kritisiert die kurzzeitig erhöhte Konzentration der Schadstoffe wenn die Schiffe im Hafen manövrieren. Trotzdem sehe man die Auswertung als weitestgehend positiv an. 

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+