Seven Seas Mariner geht 2022 auf Weltreise

Mit Regent Seven Seas Cruises in 120 Nächten Asien und den Pazifik erkunden

„Elements of the Pacific“ besucht 59 Häfen in 17 Ländern mit 18 Hafenübernachtungen und 43 UNESCO-Welterbestätten

Regent Seven Seas Cruises, eine der weltweit führenden Luxusreedereien, bietet ab sofort die Weltreise „Navigate the World – Elements of the Pacific“ zur Buchung an. Die Weltreise, die im Januar 2022 an Bord der Seven Seas Mariner startet, wird sich von den bisherigen Weltreisen der Kreuzfahrtgesellschaft aufgrund ihrer Destinationen unterscheiden. Interessierte finden eine detaillierte Beschreibung der Route und alle exklusiven Landausflüge in der Broschüre und im Video. Bilder stehen hier zum Download zur Verfügung.

Die Weltreise mit dem Motto „Elements of the Pacific“ bietet Gästen die Gelegenheit, eine der schönsten Regionen, die die Natur geformt hat, kennenzulernen. Start- und Zielhafen ist San Francisco – hier wird die preisgekrönte, ausschließlich mit Suiten mit Balkonen ausgestattete Seven Seas Mariner im Januar 2022 ablegen und in 120 Nächten in Südostasien und im Pazifik kreuzen. Insgesamt wird das Schiff 59 Häfen in 17 Ländern ansteuern. Dabei stehen 18 Übernachtungen in Häfen auf dem Programm. Entlang der Route befinden sich 43 UNESCO-Welterbestätten, außerdem bietet Regent Seven Seas Cruises auf der Reise fast 300 im Reisepreis inkludierte Landausflüge.

„Elements of the Pacific“ ist seit 2009 die erste Weltreise, die Gäste von Regent Seven Seas Cruises mitnimmt in den Raum Asien-Pazifik; dies spiegelt das zunehmende Interesse der Luxusreisenden an der Region wider.

„Route, Ausflüge und Events unserer Weltreise 2022 bieten der wachsenden Anzahl an Luxusreisenden die Gelegenheit, die landschaftlich beeindruckenden und kulturreichen Destinationen der Region zu besuchen“, sagt Jason Montague, President und Chief Executive Officer von Regent Seven Seas Cruises. „Es gibt keine bessere Art, diesen wunderbaren Teil unserer Erde zu bereisen, nämlich in Gesellschaft von Gleichgesinnten und umsorgt von der besten Crew auf See.“

Elements of the Pacific: Wasser, Erde, Feuer und Eis

Über die Jahrtausende haben diese vier Elemente unseren Planeten geformt. Die Gäste an Bord der Seven Seas Mariner werden sie hautnah erleben, während sie in den Gewässern des Südpazifik kreuzen und dabei die wundersame Erde Australiens und Neuseelands bewundern, den feurigen Geschmack Südostasiens kosten sowie die Vulkanregionen Russlands streifen, bevor sie die majestätischen Eisfelder Alaskas bewundern.

43 UNESCO-Welterbestätten

Während der Reise „Elements of the Pacific“ kreuzen Gäste auf zwei Ozeanen sowie entlang dreier Kontinente und haben die Möglichkeit, unter anderem die folgenden UNESCO-Welterbestätten zu besichtigen:

Taputapuātea auf Raiatea, Französisch-Polynesien
Royal Exhibition Building und Carlton Gardens in Melbourne, Australian
Feuchttropengebiete von Queensland (Hafen von Cairns), Australien
Borobudur Tempelanlage (Hafen von Semarang auf Java), Indonesien
Die historische Stadt Ayutthaya (Hafen von Bangkok/Laem Chabang), Thailand
Klassische Gärten von Suzhou (Hafen von Shanghai), China
Burg Himeji (Hafen von Kyoto/Kobe), Japan
Vulkane von Kamtschatka (Hafen von Petropawlowsk), Russland
Exklusive Landausflüge

Zu den Höhepunkten der Kreuzfahrt gehören drei neue Landausflüge, die exklusiv den Gästen der Weltreise zur Verfügung stehen.

„A Classical Rendezvous in Sydney“: Sydney, Australien
22. Februar 2022
Bevor das beeindruckende Opernhaus alle Blicke auf sich zog, stand das Rathaus von Sydney im Mittelpunkt — mit seinem viktorianischen Interieur, den hohen Decken, schmückenden Bleiglasfenstern und einer der größten Orgelpfeifen in der südlichen Hemisphäre. Während des Ausflugs kommen Gäste in den Genuss eines exklusiven Mittagessens mit drei Gängen, die eigens für die Regent-Gäste kreiert werden, in einem lokalen Restaurant. Anschließend geht es in die Centennial Hall im Rathaus, wo Gäste einem klassischen Konzert lauschen, dargeboten von einem von Bernhald Walz dirigierten Konzertorchester und seinen Solistinnen und Solisten. Eine Marmor-Treppe mit goldenen Details, über der ein einzigartiger Kronleuchter im europäischen Stil hängt, heißt Gäste im Foyer willkommen, während die größte pneumatische Röhrenorgel der Welt sie mit ihren Klängen bezaubert und die Exkursion zum krönenden Abschluss bringt.

„Candles, Cuisine and Caves in Ha Long Bay“: Hanoi (Ha Long Bay), Vietnam – 27. März, 2022
Die UNESCO-Welterbestätte Ha Long Bay ist einer der erstaunlichsten Orte Südostasiens. Etwa 1.600 Inseln und winzige Eilande spicken die türkisen Gewässer des Golfs von Tonkin und fanden, so die Legende, ihren Ursprung in den Drachen, die vom Himmel kamen, um Vietnam zu beschützen. In der faszinierenden Höhle Vung Duc, die eigentlich aus einem ganzen Höhlensystem besteht, werden Gäste mit einem traditionellen Drachentanz begrüßt. Während des Dinners präsentiert eine lokale Musikgruppe mit Tänzerinnen und Tänzern ihr Können, während die Gäste in den Genuss frischer Meeresfrüchte mit der passenden Weinbegleitung kommen.

„Japanese Ceremony, Art & Cuisine in Tokyo“: Tokyo, Japan
14. April 2022
In Tokyo sind moderner Minimalismus und kultureller Reichtum allgegenwärtig. Downtown ist geprägt von gigantischen Wolkenkratzern und leuchtenden Reklametafeln, gleichzeitig sind auch historische Tempel und traditionelles Essen an jeder Ecke dieser faszinierenden Stadt zu finden. Regent-Gäste gehen beim Betreten des historischen Hotels Meguro Gajeon auf Zeitreise – hier werden die überlieferten Traditionen der japanischen Kultur zelebriert. Reisende werden hier mit japanischer Gastfreundschaft empfangen und treten ein in eine Welt aus üppigen Gärten, mit Kunstwerken geschmückten Hallen und beeindruckende Holzschnitzarbeiten. Auf dem Programm stehen weiterhin eine Sushi-Kostprobe und eine authentische Teezeremonie. Gäste erleben außerdem die dramatische Kunst des klassischen japanischen Kabuki-Theaters, das uralte Geschichten erzählt, und den weltbekannten Charme der Geishas. Anschließend zeigen echte Ninjas ihre Ninjutsu genannte Kampfkunst, bevor die Exkursion zu den Klängen einer traditionellen japanischen Zither zum Ende kommt.
18 Hafenübernachtungen

Die 28.000 Seemeilen umfassende Reise beinhaltet Übernachtungen in den folgenden Destinationen:

Honolulu, Hawaii
Papeete (Tahiti), Französisch-Polynesien
Auckland, Neuseeland
Sydney, Australien
Brisbane, Australien
Bali (Benoa), Indonesien
Singapur
Bangkok (Laem Chabang), Thailand
Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam
Hu/Da Nang (Chan May), Vietnam
Hanoi (Ha Long Bay), Vietnam
Hongkong, China
Xiamen, China
Shanghai, China
Kyoto (Kobe), Japan
Tokyo, Japan
Vancouver, British Columbia, Kanada
San Francisco, Kalifornien, USA
Optionale Überland-Programme

Gästen erhalten auf der Reise einmalige Gelegenheiten, die Region Asien-Pazifik mit optionalen Überlandprogrammen kennenzulernen. Dabei machen sie sich in kleinen, privaten Gruppen auf den Weg, um abseits der touristischen Pfade und in Begleitung kenntnisreicher Reiseführer auf Entdeckungstour zu gehen. Im Rahmen dieser Programme verlassen Gäste das Schiff für bis zu fünf Tage, wobei sie als Insider bunte Kulturen, dramatische Landschaften und historische Denkmäler besuchen, bevor sie wieder an Bord gehen. Unter den Überland-Programmen befinden sich:

Off the Beaten Track: Zwei Nächte ab Rotorua (Tauranga), Neuseeland – 10. und 11. Februar 2022
Die Kultur und Schönheit Neuseelands entdecken Gäste auf dieser zweitägigen Expedition ab Tauranga. In der üppigen Landschaft von Waikato genießen Gäste eine Teestunde und eine Führung über die 40 Hektar große Teeplantage Zealong. Die Werke lokaler Talente entdecken Reisende in der Inspirit Art Gallery, im Lava Glass and Sculpture Garden des bekannten Künstlers Lynden Over stehen dagegen Kunstwerke aus Glas im Vordergrund. Am zweiten Tag genießen Gäste im historischen Weingut Church Road die renommierten Weine der Region bei einem Lunch, bevor es nach Napier geht, das für seine besondere Art déco-Architektur bekannt ist.

Inside Angkor Wat: Zwei Nächte ab Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam
22. bis 24. März 2022
Diese dreitätigen Exkursion nimmt Gäste mit in die spektakuläre Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha. Die Tour beginnt am beeindrucken Südtor im Bayon-Komplex, bevor es weiter geht zur Terrasse des Lepra-Königs. Als nächstes entdecken Gäste die geheimnisvolle und grün überwucherte Schönheit des Tempels Ta Prohm. Zum Schluss steht des Herzstück Angkor Wat, nach dem das gesamte Areal benannt ist und eines der größten religiösen Monumente der Welt, auf dem Programm.

The Great Wall & Terracotta Warriors: Zwei Nächte ab Xiamen, China
2. bis 4. April 2022
Diese dreitätige Reise ab Xiamen nach Shanghai stellt die Wunder Chinas in den Mittelpunkt. Gäste besuchen die Ausstellung der weltberühmten Terrakotta-Krieger – am Ausgrabungsort einer Begräbnisstätte mit 7.000 lebensgroßen Kriegern, Pferden und Streitwagen aus Terrakotta, bewaffnet und bereit für die Schlacht. Am nächsten Tag geht es für die Gäste nach Peking für einen Besuch der Verbotenen Stadt, einst Zuhause von insgesamt 24 Kaisern der Ming- und Qing-Dynastien, und des historischen Tian’anmen-Platzes. Am dritten Tag begeben sich Gäste auf eine malerische Fahrt nach Juyongguan, wo sie eines der spektakulärsten, menschengemachten Weltwunder besichtigen: die Chinesische Mauer.
Reisepreis und individuelle Annehmlichkeiten

Die All-Inclusive-Preise beginnen bei 54.309 Euro pro Person, wobei jeder erdenkliche Luxus inbegriffen ist. Gäste, die schon mal mit Regent gereist sind, sowie Mitglieder der Seven Seas Society genießen Sparpreise. Die unvergessliche Reise wird mit einer Gala in San Francisco vor der Abfahrt eingeläutet. An Bord erwarten die Gäste ausgewählte, luxuriöse Annehmlichkeiten, darunter Gepäckservice von der Haustür bis zur Suite an Bord, unbegrenzter Wäscheservice, ärztliche Versorgung an Bord, Visa-Pakete, 300 unbegrenzte Landausflüge, drei exklusive Erlebnisse an Land in Sydney (Australien), Ha Long Bay (Vietnam) und Tokyo (Japan) sowie weitere individuelle Leistungen.

Seven Seas Mariner

Für 120 Nächte wird die Seven Seas Mariner zum Zuhause der Gäste. Sie war das erste Luxuskreuzfahrtschiff, das ausschließlich mit Suiten mit Balkonen ausgestattet wurde. Vom Bug bis zum Heck wurde das Schiff im letzten Jahr renoviert und präsentiert nun ein elegantes und zeitgemäßes Interieur mit italienischem Marmor, Kristallleuchtern und modernen Kunstwerken.

An Bord der intimen und geräumigen Seven Seas Mariner bieten die 500 Besatzungsmitglieder den 700 anspruchsvollen Gästen einen persönlichen und aufmerksamen Service. Auch die exquisite Küche ist ein Markenzeichen des Schiffes: Prime 7 ist ein klassisches amerikanisches Steakhouse, Chartreuse serviert moderne, französische Küche und im Sette Mari At La Veranda stehen authentische italienische Spezialitäten und feine Weine im Fokus. Das Hauptrestaurant Compass Rose bietet Gästen ein großes Menü mit beliebten Speisen sowie ein Höchstmaß an Individualisierbarkeit und Auswahl. Im Außenbereich des Pool Grill können Gäste beim Mittag- und Abendessen aus einer Reihe von Steaks, Koteletts, Lachs, Huhn und Wurstspezialitäten wählen, die alle frisch auf dem neuen Infrarot-Barbecue-Grill zubereitet werden.

Regent Seven Seas Cruises hat im Rahmen des Upgrades auch alle Suiten an Bord umgestaltet. Die eleganten Rückzugsorte sind mit neuen Elite Slumber™ Betten mit wattierten Leder-Kopfteilen ausgestattet. Die Sitzbereiche verfügen über komfortable Sofas, Beistelltische und neue Kunstwerke setzen Akzente. Vom privaten Balkon aus genießen Gäste atemberaubende Ausblicke aufs kristallblaue Meer und die vorbeiziehenden Landschaften. Alle Suiten bieten begehbare Kleiderschränke und übergroße Badezimmer mit Marmordetails und Pflegeprodukten von L’Occitane®. Gäste der Penthouse Suiten erhalten zusätzliche Pflegeprodukte von Guerlain, während die Distinctive Suiten zusätzlich mit Produkten von Bottega Veneta bestückt werden.

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+