Proteste in Kiel – drei Kreuzfahrtschiffe werden betroffen sein

Am Samstag wird es in Kiel erneut zu einer Demonstration kommen. Diesmal handelt es sich um eine angemeldete Demonstration, drei Kreuzfahrtschiffe werden in Kiel sein

Denkt man als Kreuzfahrer an den Pfingstsonntag zurück, so denkt man mit Sicherheit auch an die heftige Demonstration der Aktivisten in Kiel denken. HIer hatten Aktivisten das Auslaufen der MS Zuiderdam verhindert. Das Schiff der amerikanischen Reederei Holland America Line konnte erst sechs Stunden später auslaufen, musste die verlorene Zeit wieder aufholen. Diesen Mehrverbrauch an Kraftstoff hatten die Blockierer sicher nicht bedacht.

Die Blockierer des Schiff fuhren unter anderem mit Booten vor den Bug der MS Zuiderdam, einige versuchten den Bug zu blockieren, in dem sie an den Seilen des Schiff hoch kletterten – absolute Lebensgefahr! Weitere belagerten einen Kran auf dem Gelände. Einer der Kran-Blockierer musste mit einem Helikopter vom besagten Kran geholt werden. Es handelte sich hierbei um eine Gruppierung mit etwa 50 Aktivisten, die an diesem Tag auch deutlich zu radikal vorgingen. Es kam zu zahlreichen Anzeigen, unter anderem auch wegen Nötigung und dem widersetzen der Beamten vor Ort. 

Am 13. Juli wird es also erneut zu Protesten kommen. Diesmal sind diese allerdings angemeldet und vom Ordnungsamt zur Kenntnis genommen. Erneut werden sich die Demonstranten gegen die Kreuzfahrtschiffe wenden. Diesmal wird sich im Gegensatz zum Pfingstsonntag aber nicht nur ein Kreuzfahrtschiff im Hafen von Kiel befinden, sondern gleich drei. Mein Schiff 1 und auch die AIDAprima und die MSC Meraviglia werden im Hafen von Kiel festmachen.

Diese drei Kreuzfahrtschiffe werden zwischen 06:30 Uhr und 19:00 Uhr im Kieler Hafen liegen:

  • AIDAprima: 08:00 – 18:00 Uhr
  • MSC Meraviglia: 07:00 – 19:00 Uhr
  • Mein Schiff 1: 06:30 – 19:00 Uhr

Mit den drei Schiffen werden die Kreuzfahrtgesellschaften insgesamt rund 12.000 Menschen in die Stadt bringen. Doch da Kiel an dieser Stelle als Wechselhafen genutzt wird, werden auch weitere 12.000 Menschen in die Stadt reisen. Auch 7.000 Gäste von Fähren werden in Kiel landen. 

Die Demonstration soll planmäßig bereits am Hauptbahnhof beginnen, dies hat den Hintergrund, dass die Demonstranten dort bereits anreisende Gäste der Kreuzfahrtschiffe in Gespräche über die Verschmutzung durch Kreuzfahrtschiffe verwickeln können.. Der angemeldete Start der Demonstration ist um 13.00 Uhr. Von dort aus bewegen sich die Demonstranten zu zwei Reisebüros und im Anschluss an den Ostseekai. Am Hauptbahnhof wird die Polizei bereits vor Ort sein, denn ein solches Vorhaben neigt bereits dazu, ein größeres Eskalationsrisiko zu bilden.

Obwohl die Demonstrationen diesmal keine Blockierungen geplant haben, ist man am Seehafen vorsichtiger geworden. Jegliche Daten zu den Anläufen der drei Schiffe wurden von der Internetseite entfernt, da es trotz der Aussagen der Demonstranten vereinzelt ausschreitende Mitglieder des Protests geben könnte.

Durch die Anmeldung der Demonstration ist zwar auszuschließen, dass es erneut zu einer Blockade eines Schiffes kommt. Die Behörden und auch der Seehafen haben trotzdem aus dem vergangenen Pfingstsonntag gelernt und werden alles dafür tun, dass die Kreuzfahrten planmäßig beenden und beginnen können.

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+