Ponant übernimmt die Le Dumont-d'Urville

Das Flottenwachstum bei PONANT hält weiter an
Neue Kreuzfahrtyacht Le Dumont-d‘Urville termingerecht übernommen

Die Le Dumont-d’Urville wurde Mitte Juni offiziell und planmäßig von der VARD Group an PONANT übergeben. Damit ist der Neuzugang das vierte Schiff der PONANT Explorer Serie, das innerhalb der letzten zwölf Monate zur Flotte der Kreuzfahrtreederei dazugestoßen ist. Diese Lieferrate ist eine wahre Premiere in der Geschichte der französischen Schifffahrtsbranche. Innerhalb von weniger als zwei Jahren wurde die neueste Kreuzfahrtyacht, wie auch alle anderen Schiffe der Serie, in der norwegischen Werft in Søvik und am rumänischen Standort der VARD Group in Tulcea gefertigt. Mittlerweile hat die Le Dumont-d’Urville den Hafen von Søvik verlassen und befindet sich auf ihren ersten Fahrten in Nordeuropa. Anfang August beginnt offiziell die erste Saison für den Flottenzuwachs, zunächst entlang der historischen Städte der Ostsee. Danach geht es für die Le Dumont-d’Urville über Nordeuropa und die französische und portugiesische Atlantikküste zu den Kanarischen Inseln.

Die Le Dumont-d‘Urville ist das vierte von insgesamt sechs Schiffen der Serie der PONANT Explorers, die alle von der VARD Group gefertigt werden. 2020 werden die letzten beiden Schiffe, die Le Bellot und Le Jacques-Cartier, die Serie komplettieren. Die PONANT Explorers sind speziell für Expeditionskreuzfahrten in warmen Regionen konzipiert und können durch ihre geringe Größe auch abgelegene Regionen fernab von vielbefahrenen Seewegen anlaufen. Zudem sind die sechs Schiffe der Serie die ersten und einzigen Schiffe weltweit, die mit einer multisensorischen Unterwasser-Lounge namens Blue Eye ausgestattet sind. Der neuartige Bereich befindet sich mittschiffs unter der Wasserlinie und ist für alle Gäste zugänglich. Zwei große Bullaugen in Form von Walaugen, durch die man in die Unterwasserwelt hinabblicken kann, eine unaufdringliche Unterwasserbeleuchtung, integrierte Hydrophone, die die natürliche Symphonie der Tiefsee wiedergeben, und die sogenannten „Body-Listening“-Sofas bieten den Gästen einzigartige multisensorische Erlebnisse.

PONANT hält an seiner Entwicklung fest
Von einer bestehenden Flotte aus fünf Schiffen (Le Ponant, Le Boréal, L'Austral, Le Soléal und Le Lyrial) wächst PONANT bis 2021 auf insgesamt zwölf Schiffe. Von 2018 bis 2020 wurden bereits bzw. werden noch die sechs Schiffe der Serie PONANT Explorers (Le Lapérouse, Le Champlain, Le Bougainville, Le Dumont-d’Urville, Le Bellot, Le Jacques-Cartier) in Dienst gestellt. 2021 folgt mit der Le Commandant-Charcot ein revolutionäres Polarexpeditionsschiff.

Le Lapérouse – Juni 2018
Le Champlain – Oktober 2018
Le Bougainville – April 2019
Le Dumont-d’Urville – Juni 2019
Le Bellot – geplant für April 2020
Le Jacques-Cartier – geplant für Juli 2020
Le Commandant-Charcot – geplant für Mai 2021

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+