Notausschiffungen auf AIDAluna und MS Amadea

Ein Abend – zwei Notausschiffungen auf Kreuzfahrtschiffen die kurz zuvor aus Kiel ausgelaufen waren

Gestern befand sich die AIDAluna von AIDA Cruises im Hafen von Kiel hier wurde sowohl die vergangene Reise abgeschlossen, als auch eine neue Kreuzfahrt gestartet. Nach ihrem Ablegen um 19 Uhr, musste sie um etwa 21 Uhr einen Notruf absenden Eine Passagierin musste notausgeschifft werden. Doch die AIDAluna befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Ostsee und war bereits am Eingang des Großen Belts. Kurzer Hand wendete der Kapitän das Schiff und bewegte das Schiff der Sphinx Klasse mit 20 Knoten zurück in Richtung Seehafen. 

In weniger als einer Stunde gelang es, die AIDAluna mit dem Seenotkreuzer „Berlin“ zusammenzuführen. Die 68 jährige Passagierin wurde von der AIDAluna an den Seenotkreuzer übergeben. Im Anschluss setzte die AIDAluna ihre Fahrt fort. Genau Informationen worunter die Passagierin litt und wie es ihr geht sind nicht bekannt. 

AIDAluna brach erst gestern zu einer 17 tägigen Kreuzfahrt auf. Die Reise soll die Gäste zu den Highlights am Polarkreis führen. 

Notausschiffung auf MS Amadea

Erst kurz vor dem Notfall an Bord der AIDAluna musste auch an Bord der MS Amadea vom Bonner Reiseveranstalter Phoenix Reisen ein Passagier notausgeschifft werden. Auch hier handelte es sich um einen älteren Reisenden, allerdings wurde dieser mit einem Rettungshelikopter von Bord geholt. Der Helikopter landete an der Fährstelle Landwehr, hier wurde der Gast, der zuvor an Bord zusammengebrochen war, mit einer Fähre von der MS Amadea zum Helikopter gebracht. 

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+