Mein Schiff 5: Check In verschoben – Magen-Darm Virus an Bord

Welch ein Ärgernis für die anreisenden Gäste der Mein Schiff 5! An Bord gibt es einen Magen-Darm-Virus. Aufgrund dieses Virus stehen umfassende Reinigungsarbeiten an, der Check In in Bremerhaven wird sich morgen verschieben

Morgen wird die Mein Schiff 5 wieder in Bremerhaven anlegen und eine weitere Kreuzfahrt beenden. Diese lief für den ein oder anderen Gast allerdings nicht so doll, denn an Bord ist ein Magen-Darm-Virus unterwegs. Wieviele Personen an Bord von dem Virus betroffen sind, ist bis dato unbekannt. Fakt ist, dass der Check In sich auf 13:00 Uhr verzögern wird. Die vorhergehende Zeit wird für umfassende Reinigungsarbeiten an Bord benötigt. 

Die Mein Schiff 5 wird morgen dennoch planmäßig um 19:00 Uhr ablegen und auf ihre Kreuzfahrt nach Norwegen und Island starten. Dennoch wird die Zeit einfach benötigt um das Schiff entsprechend wieder zu reinigen und eine Fortsetzung des Virus zu vermeiden, es handelt sich bei der Verschiebung des Check Ins um eine reine Sicherheitsmaßnahme.

Die Reederei hat selbst schon begonnen, die betroffenen Gäste der Mein Schiff 5 telefonisch über die Verschiebung des Check Ins zu informieren. Bis alle Gäste informiert sind wird es allerdings noch ein paar Stunden dauern, da ja auch nicht alle Gäste per sofort erreichbar sind. 

Besagte Magen-Darm Viren, wie beispielsweise der Noro-Virus, schleichen sich immer wieder gerne an Bord der Kreuzfahrtschiffe. Hier befindet sich immer eine große Anzahl an Menschen auf einem relativ kleinen Raum. Auch sind die Viren zumeist auf die Gäste zurückzuführen, denn oft halten sich die Reisenden nicht an die Hygienevorschriften der Reedereien. 

Grundsätzlich gilt es natürlich, sich nach JEDEM Gang auf die Toilette, die Hände zu waschen. Auch die Desinfektionsspender in den öffentlichen Bereichen, bevorzugt vor den Restaurants sind alles andere als Dekoration, auch wenn sie von dem einen oder anderen Gast als Deko angesehen werden. Immer wieder ist zu beobachten, dass Passagiere einfach an den Spendern vorbeigehen und sich in das entsprechende Restaurant begeben. Wer weiß, wo diese Gäste ihre Hände vorher hatten.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte auch auf die öffentlichen Toiletten verzichten und die eigene Toilette auf der Kabine nutzen. Mit derartigen Kleinigkeiten kann man einer eigenen Infektion recht gut entgehen.

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+