Kuba Boykott betrifft rund 800.000 Kreuzfahrer

MSC Kreuzfahrten hat nun auch Umroutungen bekanntgegeben – Kuba wird nicht mehr angesteuert. Doch es bleibt nicht nur beim Schicksal der MSC Gäste, rund 800.000 Kreuzfahrer sollen vom Kuba Boykott betroffen sein

Nach der Norwegian Cruise Line, Royal Caribbean International und Carnival Cruise Line hat auch MSC Kreuzfahrten die Kreuzfahrt nach Kuba beendet. Alle Reisen, vor allem mit der MSC Armonia werden umgeroutet. Insgesamt sollen laut der CLIA 800.000 Kreuzfahrtgäste von Trumps Kuba Boykott betroffen sein. 

Die Clia berichtet, dass dieser Schritt durch US. Präsident Trump die Reedereien nicht nur schwer sondern auch besonders überraschend trifft. Doch nicht nur das, die Umroutungen und somit die Nichterfüllung der gebuchten Leistungen durch die Passagiere kommen den Reedereien auch teuer zu stehen. So gewährt MSC Kreuzfahrten seinen aktuellen Gästen der MSC Armonia wegen der Umroutung ein Bordguthaben von 400 US Dollar. Royal Caribbean wiederum sprach ein kostenloses Rücktrittsrecht und 50 % für die nächste Kreuzfahrt aus. 

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+