Helikopter Einsätze auf MSC Meraviglia und Regal Princess

Vier Notausschiffung auf der Ostsee an nur einem Tag – dreimal mussten Rettungshelikopter aufsteigen, ein Passagier konnte mit einem Seenotkreuzer ausgeschifft werden

Am gestrigen Sonntag kam es auf der Ostsee zu vier Notausschiffungen auf Kreuzfahrtschiffen. Zwei davon betrafen die AIDAdiva. Hier musste morgens um 5 ein Helikopter gestartet werden, am Abend wurde ein weiterer Gast per Seenotkreuzer ausgeschifft. 

Doch bei diesen beiden Ausschiffungen blieb es nicht. Auch an Bord der MSC Meraviglia musste ein Passagier per Helikopter ausgeschifft werden. Der Kapitän setzte zwischen Kiel und Kopenhagen einen Notruf ab. Zur Rettung des Gastes wurde ein Helikopter aus Kopenhagen entsandt. Dieser brachte den erkrankten Passagier in das Reichshospital in Kopenhagen. Den Notruf setzte der Kapitän der MSC Meraviglia kurz vor Korsör ab. Hier war die Entfernung zu groß, um den Gast mit einem Seenotkreuzer in Richtung Krankenhaus zu transportieren. 

Neben den beiden Notausschiffungen auf AIDAdiva und der Rettungsaktion an Bord der MSC Meraviglia, war auch ein Gast der Regal Princess von den Notausschiffungen betroffen. Hier musste ein Passagier um 15 Uhr ausgeschifft werden. Auch an dieser Stelle kam nur eine Ausschiffung per Helikopter in Frage. Die Regal Princess verließ allerdings keinen deutschen Hafen, sondern bewegte sich zu dem Zeitpunkt von Tallinn in Richtung Rostock. Die Rettungsaktion wurde nördlich von Bornholm durchgeführt. 

 

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+