Emsüberführung der Spectrum of the Seas wackelt

Am Wochenende sollte die Spectrum of the Seas über die Ems überführt werden – dieses Vorhaben könnte an der derzeitigen Wetterlage in Papenburg scheitern 

Mit der Spectrum of the Seas fertigte die Meyer Werft nun das vierte Schiff für die Royal Caribbean International, ein Tochterunternehmen des zweitgrößten Kreuzfahrtkonzerns der Welt. Für das kommende Wochenende hat die Meyer Werft die Emsüberführung des gigantischen Schiffs geplant – dieses Vorhaben droht derzeit allerdings aufgrund der starken Winde kurzfristig zu scheitern.

 

Noch ist keine Entscheidung gefallen

 

Aktuell kann noch keine Entscheidung bekannt gegeben werden, ob die Spectrum of the Seas tatsächlich am Wochenende überführt wird, oder ob die Überführung verschoben werden muss. Bei der heutigen Wetterlage käme eine Überführung noch nicht in Frage, die Winde sind einfach zu stark. 

Zwar wird die Überführung weiterhin für das Wochenende vorbereitet, doch ob das 4200 Passagiere Schiff tatsächlich überführt werden kann ist offen. Die Vergangenheit hat bereits gezeigt, dass die Meyer Werft jedes spontane Zeitfenster nutzt, um die Schiffe zu überführen, sollte sich allerdings kein klares Zeitfenster ergeben, wird die Überführung am Wochenende nicht stattfinden und die Spectrum weiter im Werftbecken liegen bleiben . 

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+