Crewmitglied stirbt nach Niederschlag durch Reinigungsmaschine

Umfassende Untersuchungen fanden nun ihr Ende – der Tod eines Crewmitglieds an Bord der MS Azura wurde als Unfall abgeschlossen

Die MS Azura ist ein Kreuzfahrtschiff der P&O Cruises, einer britischen Tochter der Carnival Corporation, dem größten Kreuzfahrtkonzern der Welt. Im letzten Jahr kam es hier zu einem tragischen Unfall. Ein Crewmitglied starb, nachdem es von einer automatischen Maschine zur Reinigung der Fenster niedergeschlagen wurde. 

Die umfassenden Untersuchungen haben nun ihr Ende genommen, das Ereignis wurde als Unfall deklariert. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass es sich um einen Anschlag oder ähnliches auf den damals 57- jährigen gegeben hat. Der Mann hatte während einer Mittelmeer Kreuzfahrt mit einem weiteren Crewmitglied die nächtliche Überwachung der Maschinen in seiner Verantwortung. Im Laufe der Nacht soll er sich aus einer Luke gelehnt haben als die Maschine kam und ihn an die Bordwand presste. Diese Feststellung ergab sich aus verschiedenen Verhörungen. Unter anderem soll der Kollege des 57-jährigen befragt worden sein, auch die Kameraaufnahmen sollen geprüft worden sein. 

Laut Aussagen soll sich der Mann heraus gelehnt haben um die Maschine am Ende der Reinigung auszuschalten. Dabei wurde er von der Maschine gegen die Bordwand gepresst, niederschlagen und erstickt, so hieß es in der Verhandlung. 

Der tragische Unfall ereignete sich am 31. Juli 2018 um 1 Uhr in der Nacht.  

Technische Daten der MS Azura



ReedereiP&O Cruises  
FlaggeBermudas  
Baujahr/Renovierung2010 / 2018  
BordspracheEnglisch  
BordwährungGBP/Britische Pfund  
Tonnage115.055 BRT  
Länge / Breite / Tiefgang290,00 m / 36,00 m / 8,40 m  
Decks / Passagierdecks(davon Passagierdecks: 15)  
Besatzung1.250  
Passagiere / Kabinen3.100/ 1.557  
Rollstuhlgerechte Kabinen vorhanden  31  
Spannung110 V / 220 V  

Mehr Kreuzfahrt News

Kreuzfahrt Schnäppchen

Teile das kostenfrei mit deinen Freunden

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+