Costa Kreuzfahrten: Neue regionale italienische Menüs


Costa Kreuzfahrten führt neue regionale Menüs an Bord ein – Authentische italienische Küche erleben
Costa Kreuzfahrten führt an Bord seiner Schiffe regionale italienische Menüs ein. Die neuen Gerichte stammen aus 14 verschiedenen Regionen Italiens. Deren unterschiedlichen und einzigartigen Traditionen und Aromen fließen in die ausgewählten Menüs ein.

Der Michelin-Sternekoch Fabio Cucchelli war Leiter des Teams, zusammengesetzt aus den besten Küchenchefs von Costa. Fast acht Monate lang wurden Rezepte geprüft und die richtigen Zutaten gesucht. Gemeinsam einigten sie sich auf die schließlich ausgewählten exquisiten italienischen Gerichte: 14 regionale Mittags- und Abendmenüs mit insgesamt 252 neuen Gerichten wurden kreiert, die nun auf allen Schiffen der Costa-Flotte serviert werden.

„Wir haben diejenigen Rezepte ausgewählt, die Geschmack und Aroma der italienischen Geschichte und Kultur widerspiegeln. Wir bieten eine echte kulinarische Reise durch 14 verschiedene Regionen, die auf die Reiseroute des Schiffes, die Länge der Kreuzfahrt und die Anlaufhäfen abgestimmt ist“, erklärt Filippo Bertuzzi, Costa Corporate Director Food & Beverage Operations.

Neue italienische Menüs an Bord der Costa Schiffe/ © Costa Kreuzfahrten

Neue italienische Menüs an Bord der Costa Schiffe/ © Costa Kreuzfahrten

Mit einer umfangreichen Auswahl an Gerichten, von der Vorspeise bis zum Dessert, lassen die neuen Regionalmenüs von Costa die ursprünglichen kulinarischen Traditionen Italiens an Bord wieder aufleben. Es braucht nur einen kurzen Moment, um sich plötzlich in die warme Atmosphäre Siziliens versetzt zu fühlen, Dank des Aromas eines „Spatola“-Fischfilets mit Brot und Rosinen, serviert mit dem Gemüsegericht Caponata sowie süßsauren roten Zwiebeln – ein einfaches und herzhaftes Gericht. Beim Abendessen genießen die Gäste den Geschmack Latiums, zum Beispiel mit Rigatoni alla Gricia mit Schweinebacke und römischer Pecorino-Käsesoße, dem typischen Gericht der traditionellen römischen Küche. Oder sie können eines der ältesten Gerichte des Friauls entdecken, ein goldfarben paniertes Schweine-Cordon bleu, serviert mit Kartoffelkroketten und gegrillter Tomate, ein uraltes Gericht, in dem Käse verschiedener Reifegrade mit Kartoffeln, Butter und Salz kombiniert werden.

Auf Kreuzfahrten, bei denen auch italienische Häfen angefahren werden, werden Gerichte aus den jeweiligen Regionen angeboten. An Bord der Costa Diadema, der Königin des Mittelmeeres und Botschafterin von Italy’s Finest, können sich die Gäste über außergewöhnliche kulinarische Genüsse freuen: Im Laufe der 7-tägigen Mittelmeer-Kreuzfahrt genießen die Gäste die typische Buridda-Suppe mit Tintenfisch und feinen Erbsen in Savona oder – etwa nachdem sie das faszinierende Neapel entdeckt haben – eine schmackhafte Pasta- und Kartoffelsuppe auf neapolitanische Art.

„Wir sind stolz auf unsere kulinarischen Traditionen, die für zahlreiche Italiener auch ein Symbol ihrer Identität sind“, betont Giuseppe Carino, Vice President Guest Experience von Costa. „Jedes Jahr nehmen wir hunderttausende von Gästen aus rund 200 verschiedenen Ländern auf unseren Schiffen mit in den Urlaub. Jeder hat seine eigenen Gewohnheiten und Vorlieben, aber in Bezug auf das Essen wünschen sich alle von uns, dass sie das unverfälschte Aroma der italienischen Küche schmecken können. Daher richtet sich unser gastronomisches Angebot nach den regionalen kulinarischen Traditionen einer weltweit als gesund und gastfreundlich angesehenen Küche. Auf einer Kreuzfahrt schlagen wir jeden Tag ein anderes Menü vor, das einer bestimmten Region Italiens gewidmet ist: Auf diese Weise mehren wir auch das Ansehen italienischer Qualitätsproduzenten, da wir die meisten für diese regionalen Rezepte verwendeten Zutaten von lokalen Lieferanten beziehen.“

Das Ergebnis ist eine echte Reise, die die Aromen und die regionale Geschichte Italiens in den Mittelpunkt stellt.

 

 



Nichts für Dich gefunden?